Sie sind hier

Träume - Wussten Sie schon, ...

Träume

Wußten Sie schon, ...

  • dass das Kind im Mutterleib schon ab dem 7. Monat träumt?

  • dass jeder jede Nacht im Schlaf träumt, bei normaler Schlafzeit ca. 100 min/pro Nacht, auch wenn er sich nicht darin erinnern kann?

  • dass die typischen Traumphasen im Schlaf ca. alle 90 Min. auftreten, erst nur kurz andauern und dann im Laufe der Nacht länger werden, bis sie am Morgen bis zu einer Stunde andauern können?

  • dass das träumende Gehirn aktiver ist als das wache?

  • dass man die Traumphasen an den sogenannten schnellen Augenbewegungen (rapid eye movement) erkennen kann?

  • dass die Aborigenes, die Ureinwohner Australiens, in der Traumzeit eine andere Wirklichkeit sehen, in der sie mit der Natur, den Tieren und ihren Ahnen kommunizieren können?

  • dass Kinder im Durchschnitt mehr Alpträume haben als Erwachsene?

  • dass die Intensität, wie stark man Träume erinnert, davon abhängt wie sehr man sich für die eigenen Träume interessiert?

  • dass das älteste bisher gefundene Traumdeutungsbuch 2000 v.Chr. in Ägypten aufgeschrieben wurde?

  • dass sich die Trauminhalte im Laufe der Nacht verändern, anfangs direkter widerspiegeln was am Tag zuvor erlebt wurde, danach tiefer Ebenen der Wünsche, Gefühlsstimmungen, Verarbeitung und Lösungen zuwenden?

  • dass Traumaktivität mehr der rechten, bildlich denkenden Gehirnhälfte entspricht?

  • dass manche Erfindungen,wie die Nähmaschine, in einem Traum ihren Ursprung hatten?