Sie sind hier

Körpertherapeutische Arbeit

Der Körper spricht seine ganz eigene Sprache und hat seine eigenes Gedächtnis. In der Körperarbeit arbeitet der Klient unmittelbar mit der unbewussten Erfahrung, er arbeitet `aus dem Bauch` heraus. Denkprozesse können so reduziert werden und Denkblockaden umgangen werden.

Mittels der Körperarbeit können so auf leibnaher Ebene psychische  Prozesse und Konflikte ausgedrückt und bearbeitet werden. Der Therapeut schafft dafür den Rahmen, körpereigene Prozesse in Gang zu setzen, sie ausdrücken und bearbeiten zu können. Er hilft zu reflektieren und verstehen.

Am Anfang liegt der Klient oft einfach auf der Matte, atmet tief ein und aus. Der Therapeut begleitet, fragt nach, regt mittels spezieller Aufforderungen an, zum Ausdruck des eigenen Befindens zu kommen. Wie es dann weitergeht, welchen Impulsen der Klient folgt, hängt dann ganz davon ab, in welcher Situation der Klient sich befindet. Es kann dabei laut und heftig oder sanft und leise zugehen. Der Klient kann durch Bewegungen, Töne, spontanem Gefühlsausdruck und vitale Prozesse sich ausdrücken, erfahren und verändern lernen.

Im weiteren gibt es auch einzelne Übungen, die helfen können, einen neuen Zugang zu sich zu finden.